Faszination Fotografie


Bild des Monats


Maiglöckchen  
Panasonic Lumix G9 / Lumix G Vario 14-140 mm/f 3,5-5,6/ ISO 400 / 1/80 / f9

Archiv Bilder des Monats


>>> aktuell >>>

In meiner »art galerie« finden Sie eine Auswahl besonders ansprechender Fotografien.

Am Sonntag 12. Mai 2024 war im Deutschen Literaturarchiv Marbach die Ausstellungseröffnung "Kafkas Echo", zu der ich eingeladen war.
Dort überreichte ich Herrn Ministerpräsident Winfried Kretschmann mein Buch.

mehr Info und Video zur Ausstellung >


Kafkas Kosmos

Eine fotografische Spurensuche von Helmut Schlaiß

vom 19.März 2024
LEIPZIGER BUCHMESSE
Das sind die besten Bücher für den Frühling
hier die 5 Empfehlungen von Marc Reichwein >>>

alle 55 Empfehlungen >>>

Kaffeehaussitzer - 14. Januar 2024 >>>
zur PDF-Version >>>

Göttinger Tageblatt vom 25./26. November 2023 >>>

Artikel in der SÜDWEST PRESSE vom 16. November 2023 >>>

Online-Artikel in der Leipziger Zeitung vom 11. November 2023 >>>
zur PDF-Version >>>

Artikel in der FAZ vom 9. November >>>

Buchkultur - Das internationale Buchmagazin 211 | 6/2023 >>>

Manesse >>>

Blick ins Buch >>> (es sind nicht alle Seiten)

Kafka ist Kult!
Ein bibliophiler Geschenkband zum 100. Todestag des Autors am 3.Juni 2024

Exklusiv zum Kafka-Jahr:
die bildmächtige Feier des modernen Klassikers in kongenialer Schwarz-Weiß-Ästhetik

Mit seiner Leica Monochrom hat sich Helmut Schlaiß auf Erkundungstour durch Kafkas faszinierende Lebens- und Gedankenwelt begeben. Der prachtvolle Jubiläumsband versammelt 120 Schwarz-Weiß-Aufnahmen, entstanden auf mehreren Reisen nach Prag und Zürau. «Kafkas Kosmos» bietet eine einzigartige fotokünstlerische Auseinandersetzung mit dem modernen Klassiker und seinen Texten, die den Bildessay in Auszügen ergänzen.

Diese fotografische Ortsbegehung führt in die Gassen und auf die Plätze der Prager Altstadt, zum Geburtshaus, zum Gymnasium und zu Wohnhäusern Franz Kafkas, in Durchgänge, historische Kaffeehäuser und Kinos, in Parkanlagen und auf den alten jüdischen Friedhof, zur Moldau und auf den Laurenziberg, aber auch hinaus aufs Land, nach Zürau, und aus der sichtbaren Welt unversehens hinein in die imaginierte, kurzum: von den äußeren zu den inneren Topoi. Die Text-Bild-Korrespondenzen, sei es zu Prager Passagen und Interieurs, zu Wegen und Wassern, sei es zum Judentum, zu nächtlichen Lockungen, Imaginationen und Gesichten, zu Gott oder zum Tod, ermöglichen eine Begegnung mit den zentralen Motiven in Werk und Leben Franz Kafkas.

Das Verhältnis zwischen Text und Bild fällt einmal unmittelbarer, einmal assoziativer aus. An den Lebens- und Wirkungsorten des Schriftstellers hat Helmut Schlaiß viele erhellende Impressionen gewonnen. Und doch handelt es sich hier nicht um naive «Bebilderung» oder gar um die nostalgische Dokumentation der Originalschauplätze, sondern um eine zeitgemäße fotoästhetische Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk, wobei Innen- und Außenperspektive, Sinnliches und Parabelhaftes, Tag- und Nacht- sowie Stadt- und Dorfansichten einander ergänzen.

Die Originalzitate Kafkas, als Inspirationsquellen den Bildern zur Seite gestellt, stammen aus Tagebuchaufzeichnungen, Briefstellen und Aphorismen, betreffen also nicht seine überwiegend hermetischen Erzählwerke.

«Mit stärkstem Licht kann man die Welt auflösen. Vor schwachen Augen wird sie fest, vor noch schwächeren bekommt sie Fäuste, vor noch schwächeren wird sie schamhaft und zerschmettert den, der sie anzuschauen wagt.»
Franz Kafka

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in Prag geboren. Von 1901 bis 1906 studierte er zunächst kurze Zeit Germanistik, dann Jura und promovierte zum Dr. jur. Nach einer einjährigen »Rechtspraxis« ging er 1907 zu den »Assicurazioni Generali« und ein Jahr später als Jurist zur »Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt«, wo er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1922 blieb. Ende 1917 erlitt Franz Kafka einen Blutsturz, es war der Beginn einer Tuberkulose, an der er am 3. Juni 1924 starb.

Helmut Schlaiß, Jahrgang 1953, war als freischaffender Fotograf in der Industrie-, Produkt- und Modefotografie tätig. Seine künstlerische Ader lebte er in der Landschaftsfotografie und in Bildreportagen aus, es folgten diverse Dokumentationen, Ausstellungen und Kalenderprojekte. Während eines zwölfjährigen humanitären Engagements in Afrika entstanden weitere Bilderzyklen. Sein Herzensprojekt startete im Jahr 2014 als fortwährende italienische Reise auf den Spuren Goethes – fotografiert mit der Leica M Monochrom mit «Normalobjektiv» (1:2/50 mm), also mit spartanischer Ausrüstung, die ihm die Konzentration auf das Wesentliche ermöglichte.




Ganzen Artikel lesen >


Mein R4 und ich als "Filmstars"


Traumbilder – wir gestalten Räume mit Bildern,
um ein Klima des Wohlbefindens zu schaffen




Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an Vimeo übermittelt werden und bestätigen, dass Sie die Datenschutzerklärung akzeptieren.

Ich akzeptiere - Video freigeben



Goethes Italienische Reise – Ein fotografisches Abenteuer




Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an Vimeo übermittelt werden und bestätigen, dass Sie die Datenschutzerklärung akzeptieren.

Ich akzeptiere - Video freigeben

»Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Linie zu bringen. Es ist eine Art zu leben«

Henri Cartier-Bresson

Meine Biografie >          Pfeifenmanufaktur >          Kraftort Wald >

Projekte

ITALIENISCHE REISE


Träume sind Wünsche, die Halt geben und uns an die Zukunft glauben lassen. Doch irgendwann kommt die Zeit, da gilt es diese Träume umzusetzen. Meine Liebe zu Italien, dem »Land wo die Zitronen blühen«, führte mich über viele Jahre immer wieder in den Süden. Venedig, Toskana, Rom und Sizilien faszinierten mich sehr und bedeuten für mich eine fotografische Herausforderung.

zum Projekt >

Raumgestaltung mit Bildern


Geben Sie Ihren Räumen Ihre ganz persönliche Note. Bilder schaffen Atmosphäre, laden zum Verweilen und Staunen ein ...

zum Projekt >

Mit »meinen Bildern« zum UNESCO-Weltkulturerbe

Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb

Das Welterbekomitee der UNESCO hat am 9.7.2017 während seiner 41. Sitzung in Krakau (Polen) entschieden, die »Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb« in die Welterbeliste einzutragen.

zum Projekt >

Fotoausstellung

»Ein Jahr durch die Brenzregion«

Im Herbst 2015 waren im »Haus des Kunden« der Kreissparkasse Heidenheim 13 großformatige Bilder von mir ausgestellt. Die Motive sind meinem Kalender »Zauberhafte Brenzregion« entnommen und führen den Betrachter ein ganzes Jahr – von Monat zu Monat – durch den Landkreis Heidenheim. Nach Ausstellungsende sind die Bilder im Landratsamt Heidenheim frei zugänglich zu betrachten.

zu den Motiven > |  Pressestimme > |  Vernissage > |  Einladung > |  Auszüge aus den Reden >

Eiszeitkunst

Wanderausstellung soll Venus und Mammut bekannter machen

Bedeutende Eiszeitkunstwerke aus der Region und deren Fundorte werden seit dem 14. Juli 2015 in Brüssel präsentiert. Repliken einiger der ältesten figürlichen Kunstwerke der Menschheit wie Löwenmensch, Mammut und Pferdchen aus dem Lonetal, Venus und Wasservogel aus dem Achtal sowie der dort entdeckten ältesten Musikinstrumente der Welt – Flöten aus Vogelknochen oder Elfenbein – sind Teil einer neuen Wanderausstellung. Die Schau ist mit ihrem Modul-System so konzipiert, dass sie an unterschiedlichsten Orten aufgebaut werden kann. Nach Brüssel kommt sie ins Landratsamt Alb-Donau-Kreis.
Für die Hintergrundgestaltung der Ausstellungswände wurden 4 Fotos aus meiner Bildserie »Lonetal« verwendet.

mehr Info > |  Datenblatt > |  SWP-Presestimme > |  SWP-Info >

Fotoausstellung

im Kulturgewächshaus Birkenried

»Nehmen Sie sich Zeit für die faszinierende Welt der Fotografie und tauchen Sie ein in ein Spiel von Farben,Licht und Schatten.«
Dies war das Motto meiner Ausstellung mit Bilder zu den Themen Natur, Landschaft, Menschen,Alltägliches …

Vernissage > |  zu den Bildern > |  Pressemitteilung > |  Pressestimme > |  Katalog > |  mehr Info über Birkenried >

Ulmer Museum

»Die Rückkehr des Löwenmenschen«

Am 15. November 2013 wurde im Ulmer Museum die Sonderausstellung "Die Rückkehr des Löwenmenschen" eröffnet. Ein maßgebliches Gestaltungsmoment waren 6 großformatige Bilder aus meiner Fotoserie »Lonetal«.

zu den Bildern > |  mehr Info zum Löwenmensch >

Siegerbild

»Faszination Lonetal«

Die LEADER-Aktionsgruppe Brenzregion hatte zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb »Rural Images of Europe« der EU aufgerufen und eine Vielzahl an Fotos erhalten. Die von der LAG eingereichten Bilder wurden alle von dem ENRD (Europäisches Netzwerk für ländliche Entwicklung) akzeptiert und auf einer eigens eingerichteten Website präsentiert. Von ca. 1800 Bildern wurden dreißig Bilder ausgewählt. Mein Bild »Faszination Lonetal« wurde von der EU prämiert. Es erreichte den zweiten Platz in der Kategorie »ländliche Gebiete«.
Am 2. Juli 2012 bekam ich meine Gewinnerurkunde in Brüssel von EU-Agrar-Kommissar Dacian Ciolos überreicht. Die LEADER-Brenzregion hatte als einzige Aktionsgruppe in Baden-Württemberg an dem Wettbewerb teilgenommen. Mein Bild war eines von zwei Bildern aus Deutschland. Die übrigen Gewinnerbilder stammten aus dem Europäischen Ausland.

Siegerbild > |  Urkunde > |  Pressemitteilung > |  Brüssel >

Galerien

Mit diesen Galerien möchte ich Sie mitnehmen: Auf Reisen in andere Länder, zu anderen Kulturen oder in unsere Heimat, zu Menschen oder einfach zu ganz Alltäglichem.
In meiner »art galerie« finden Sie eine Auswahl besonders ansprechender Fotografien. Sie können die Bilder auch erwerben oder mieten (mehr Info hier) Bei Interesse senden Sie mir bitte eine E-Mail. Größe, Finishing und Preis nach Absprache.











Kurse

Fotografieren lernen heißt sehen lernen, die Technik beherrschen und im richtigen Moment auslösen …

… in meinen Kursen werde ich Ihre Fragen beantworten, Lösungen für Ihre Probleme anbieten und Ihnen Aufgaben stellen, zu dem was Sie lernen möchten. Vertieft wird dies durch den konstruktiven Dialog über Ihre Bilder.

Im Basis-Kurs lernen Sie die fotografische Grundkenntnisse: Klassische Bildgestaltung und den Zusammenhang zwischen Technik und Bildergebnis.
Richtig spannend wird Fotografie, wenn Sie die »Basis« kennen, vielleicht sogar schon beherrschen und auf der Suche nach Ihrer eigenen fotografischen Handschrift sind. Das Advanced-Kurs und die Workshops bieten Ihnen viel Freiraum für Experimente um so schrittweise Ihre ganz persönliche Fotografie zu entdecken.

Termine und Preise auf Anfrage!


Basis-Kurs


Wenn Sie Fotografie als ihr Hobby betreiben, können Sie sich und andere durch individuelle, kreative und schöpferische Arbeiten erfreuen. Der richtige Umgang mit der passenden Fotoausrüstung gehört dazu. So gliedert sich das Basis-Kurs in einen technisch/theoretischen und einen praktisch/kreativen Teil.


Sie lernen
… ihre Ausrüstung besser zu verstehen oder ggfls. eine gute Entscheidung für den Kauf einer Kamera zu treffen

… welche Einstellungen an der Kamera vorzunehmen sind, um ganz bestimmte Bildwirkungen zu erzielen: Objektivwahl, Belichtung, Zeit, Blende, Tiefenschärfe

… Bildaufbau, Bildgestaltung, Goldener Schnitt

Dieser Kurs soll Ihnen das nötige Wissen geben, um im Umgang mit Ihrer Kamera mehr Sicherheit und Spaß zu bekommen.

mehr/weniger Info

Advanced-Kurs


Dieses Kurs ist für alle, die mit den Einstellungen ihrer Kamera bereits vertraut sind oder den Basis-Kurs besucht haben. Es handelt sich hier um einen Praxisworkshop. Zunächst werden einige mögliche Themen besprochen und dann geht es gleich los mit dem Fotografieren und Experimentieren.


Durch bewusst »anderes« Denken und den ungewöhnlichen Einsatz der Kamera versuchen wir Ergebnisse zu erzielen, die sich vom alltäglichen Fotografieren abheben. Es sollen interessante Fotos entstehen, die Ihre Handschrift tragen und sich von der Masse der„normalen Bilder“ unterscheiden.
Zum Abschluss gibt es eine (gemeinsame) Besprechung der entstandenen Bilder.

mehr/weniger Info

Workshops


Die Fotoworkshops sind an all diejenigen gerichtet, die Freude am kreativen Fotografieren haben und eine Weiterentwicklung Ihrer Fähigkeiten anstreben.
Meine Zielsetzung ist es in kleinen, überschaubaren Gruppen Ihnen den richtigen und sinnvollen Umgang mit Ihrem Equipment näher zu bringen.


Neben der Vermittlung der theoretischen Kenntnisse, werden vor allem handwerkliche Fertigkeiten vermittelt.

Themen:
Portrait, Natur- und Landschaft, Makro, Panorama, HDR - Fotografie ...

FotoexKursion: »Mit dem Fahrrad durchs Langenauer Ried«
FotoexKursion: »Auf den Spuren der Eiszeitjäger«

mehr/weniger Info

Bildmontage


Für »vorher-nachher« bitte mit der Maus über das Bild fahren!

Bildbearbeitung


In diesem Kurs vermittle ich Ihnen, wie Sie digitale Bildinformationen in Adobe Photoshop professionell weiterbearbeiten können. Angefangen bei Korrekturen hinsichtlich Farben, Helligkeit und Schärfe über Retuschen unliebsamer Bildbestandteile, bis hin zu aufwändigeren Bildkollagen aus mehreren Aufnahmen.


An praktischen Beispielen orientiert, gliedert sich das Kurs in:

Lektion 1
Grundlagen Photoshop, Voreinstellungen, Dateiformate und Komprimierungen, Bearbeitungswerkzeuge zur Bildbearbeitung, Optimierung von Digitalbildern (Kontraste, Tonwerte, Farbkorrektur, Schärfe), Retusche- und Montagemöglichkeiten, Schwarz-Weiß-Umwandlung, Duplexerstellung, Präsentation und Rahmen ...

Lektion 2
Farbmanagement, Digitaler Workflow bei Raw-Aufnahmen, Anwendung von Maskierungswerkzeugen zum Retuschieren und zur Montage, Ebenentechniken und Ebenenstile, Verwendung von Filtern, Automatisierung von Arbeitsabläufen ...

mehr/weniger Info

Adresse


Fotografie
Helmut Schlaiß
Riedhöfe 24
89129 Langenau

E-mail